USA

Rezension Philipp Dorestal: Style Politics. Mode, Geschlecht und Schwarzsein in den USA, 1943–1975

Bianca Ludewig über Philipp Dorestal´s “Style Politics – Mode, Geschlecht und Schwarzsein in den USA, 1943-1975“ »»»»

Akademisch, Rezensionen | , , , | Kommentieren

rah

DOWNLOAD PDF »»»»

Journalistisch | , , , | Kommentieren

TECH N9NE im Interview

Tech1

Aaron „Tech N9ne“ Yates aus Kansas City füllt bei seinen Konzerten in den USA Sportarenen und das als Rapper ohne Major Label im Rücken. Ihm passierte, wovon tausende Künstler träumen – der finanzstarke Geschäftsmann Travis O’guin bot ihm eine Partnerschaft an. Zusammen gründeten sie 2000 das Label Strange Music und seitdem läuft Strange Music auf Hochtouren. Der 38-Jährige ist aber auch schon seit über 20 Jahren am Rappen. »»»»

Journalistisch | , , | Kommentieren

Bashing America with love! – Five Deez

Das Rap-Trio aus Cincinnati/Ohio das auch durch die Zusammenarbeit mit den Lone Catalysts, Talib Kweli, J-Live, Mr. Dibbs oder J.Rawls bekannt wurde, hat seit einer Weile auch einen Stützpunkt in Berlin, da Fat Jon sich dort unsterblich verliebte. Daraus ergaben sich auch neue musikalische Verbindungen und Ereignisse: DJing im Watergate, Remixe von Tortoise oder auch Aktivitäten am Mic für Lokalhelden wie Pole. Berlin hat Fat Jon so inspiriert, dass er seit dem letzten Band-Album zwei Soloalben und mehrere neue Projekte realisierte – und das ungewöhnlichste Five-Deez-Album ever produzierte: „Kommunicator“! Aber die Anti-Bush-Fanatiker Pase, Kyle David und Fat Jon sind nicht nur kreative Musiker, sondern auch intelligente und humorvolle Gesprächspartner. Check it out! »»»»

Journalistisch | , | Kommentieren

Living Legends – Legendary Music

Oakland liegt in Nord-Kalifornien, zwischen Berkeley und San Francisco. Mit 400 000 Einwohnern keine große Stadt, aber in einigen Punkten besonders. Durch eine große Einwanderungswelle afroamerikanischer Arbeiter in den fünfziger Jahren wurde Oakland zur Black City der Westküste. Das führte zu einem politisch sehr bewegten Klima. Hier machten die Black Panthers und die Antikriegsbewegung der sechziger Jahre politische Geschichte. Dann schrieben hier Tupac und Digital Underground ihre Rhymes. An dieses dynamisch geprägte Ambiente knüpfen seit über acht Jahren auch die Living Legends an. Viele ihrer Members sind bereits als Solokünstler auf verschiedensten Labeln auffällig geworden: Murs, Eligh & Grouch, Sunspot Jonz, Luckyiam PSC oder Bicasso. Auch die Melancholy Gypsies oder Mystik Journeymen gehören unter die Living-Legends-Flagge. Vor ein paar Monaten veröffentlichten sie ihr drittes Crew-Album „Classic“ – Anlass für ein Gespräch mit Bicasso. »»»»

Journalistisch | , , , , | Kommentieren

AESOP ROCK – Ein Durchschnittsamerikaner?

Der Rapper aus Long Island ist an einem Punkt angekommen, wo sein Name kein unbeschriebenes Blatt mehr ist. Bei Def Jux ist er in guten Händen angekommen und eine kleine weltweite Fangemeinde ist im Aufbau. ER verkauft viele Platten. In diesen Umständen gebiert
er ein Album, das gewöhnungsbedürftig genannt werden
muss. Das ist mutig und macht neugierig. »»»»

Journalistisch | , , , , | Kommentieren