Publikationen

AKADEMISCH

2019

Transmedia Festivals and the Accelerated Cultural Sector. In: IASPM Journal Vol 9, No 1 (2019) Pop Music Festivals and (Cultural) Policies. Beate Flath, Adam Behr and Martin Cloonan (Ed.), open access online journal, p.73-88.

Beschaffungsmaßnahmen für Investoren: Sollten wir lieber (noch) mehr Drogen nehmen? Zur Relevanz von Musik- und Kulturräumen für die Stadt. In: Die Akte mo.ë – Protokolle einer Abgesagten Zukunft. Alisa Beck, Marie-Christin Rissinger (Hg.), Edition mono, Wien 2019. S. 68-81.

Researching Popular Music Through Transmedia Festivals. In: Medić, Ivana & Dumnić, Marija (Hg.) Contemporary Popular Music Studies. Proceedings of the International Association for the Study of Popular Music Conference 2017, Volume 2. Wiesbaden: Springer 2019, p.251-257.

2018

Utopie und Apokalypse in der Popmusik: Gabber und Breakcore in Berlin. Institut für Europäische Ethnologie der Universität Wien, Band 47.

Kulturelle Praktiken transmedialer Festivals als Überschreitungen. In: S. Alisch / S. Binas-Preisendörfer/ W. Jauk, Ed. Darüber hinaus…: Populäre Musik und Überschreitung(en). Proceedings 2. IASPM D-A-CH-Konferenz Graz 2016. Oldenburg: BIS-Verlag: S.115-134.

Rezension, „Musik und Protest“: Jahrbuch des Zentrums für Populäre Kultur und Musik (60/61, Waxmann). In: Zeitschrift für Volkskunde. Beiträge zur Kulturforschung 2/2018. S.308-311.

2017

With José Galvez: „Popular Music and Power. Sonic Materiality between Cultural Studies and Music Analyses“, Conference Review (2017). In: IASPM Journal, Vol 7, No 1, p.142-146.

Graffiti, eine enttäuschte Liebe? (2017). In: The Death of Graffiti. Jo Preußler (Hg.), Berlin, Possible Books. S. 127-138.

2016

Rezension, „Poor But Sexy. Reflections on Berlin scenes“, Geoff Stahl (Ed.). In: Österreichische Zeitschrift für Volkskunde LXX/119, 2016. S. 163-166.  (PDF)

2015

2014

2013

2012

Studienprojekt 7 Felder – Ethnologie und Schule, in: Feldnotizen – Studentische Publikation am Institut für Europäische Ethnologie der Humboldt-Universität zu Berlin 6, 2012, 81–84

Rezension, Malte Friedrich: Urbane Klänge. Popmusik und Imagination der Stadt, Bielefeld: transcript 2010, in: Feldnotizen – Studentische Publikation am Institut für Europäische Ethnologie der Humboldt-Universität zu Berlin 6, 2012, 114–116

2011

NSK State as Heterotopia and Popular Culture, in: Alexei Monroe (Hg.), State of Emergence – A Documentary of the First NSK Citizens’ Congress, London: Plöttner Verlag, 35–44 (PDF)

HipHop und Kosmopolitismus am Beispiel von hiphop-aktiven Deutsch-Türken aus Berlin Kreuzberg, in: Feldnotizen – Studentische Publikation am Institut für Europäische Ethnologie der Humboldt-Universität zu Berlin 5, 2011, 64–74

2010

Räumliche Interventionspraxis: Die Grupo Arte Callejero aus Buenos Aires, in: Fensterplatz – Zeitschrift für Kulturforschung 2, 2010, 30–47 (PDF)

 

JOURNALISTISCH

Nicht vollständig… wird im Laufe der Zeit ergänzt und erweitert

2019

„Tschuschistan ist überall, wo die Diaspora zu Hause ist“Interview mit Rap-Duo ESRAP (music austria, Juli 2019).

ZK/U Berlin Untersuchungsausschuss #3 Magazine: Solidarität zwischen Kunst, (Club-) Kulturen und widerständigen Strukturen, „Grüße von der Fuckparade“ (S. 32-33). Download PDF MagaZine UA#3 via ZK/U

„Mir war es wichtig, im Studio keine Typen dabei zu haben“. Interview mit Rapperin EBOW (music austria, März 2019).

2015

Outernational Experience: Future Nuggets Label Bukarest (skug#104, 10-12/ 2015, Wien).

2014

2013

  • Apocalyptic Dance Music (SKUG #93, Wien 2013) (PDF)
  • AKV Berlin & Wili Klotzek – Ein Verlag zwischen Kunstakademie und Straße. In: Zugriff #1. Schriften zum visuellen Ungehorsam. Michalski, Kaltenhäuser, Hinz, Ludewig (Hg.). S. 32-46.

2011

  • Graffiti und Rap in Warschau. Reportage, Interviews, Fotostrecke. (HHNOISE 08/ 2011).
  • HERAKUT: After the laughter. Das Künstler-Duo vereint vermeintliche Gegensätze wie Mann und Frau, Ost und West. (Backspin #107, 2011, 84-85).

2010

  • HipHop und Religion: Rappen mit Gottes Segen (HipHopVinyl Magazin, #1/2010. HHV Berlin. S. 18-21).
  • HipHop 2000-2009: Das Internet war die größte Veränderung im letzten Jahrzehnt (1979-2009 – The unofficial guide through three decades of hiphop. Rap History Berlin).
  • Quo Vadis, Germany? Der afrodeutsche Rapper Harris polarisiert mit seinem Pro-Deutschland-Engagement die HipHop-Szene. (HHNOISE#7, 2010)
  • Interview AFC – All Female Crew (HHNOISE 05 / 2010) (PDF)
  • Interview FELT (HHNOISE 05 / 2010) (PDF)
  • Interview PROJECT BLOWED (HHNOISE 05 / 2010) (PDF)
  • Interview SOOKEE (HHNOISE 05 / 2010) (PDF)
  • Interview TECH N9NE (HHNOISE 05 / 2010) (PDF)

2009

2008

  • Das Gedächtnis der Stadt schreiben – Thomas Wiczak
    (Non Stop Culture #22, Sommer 2008 ) (PDF)
  • Writing The Memory Of The City – Daniel Tagno
    (Non Stop Culture #22, Sommer 2008 ) (PDF)
  • Royal Bunker (Backspin #92, März 2008) (PDF)
  • +/*?=! Das Ende vom Aufstand der Zeichen? (Backspin #92, März 2008) (PDF)
  • Deutschlands vergessene Kinder (Backspin #99 Dez 2008) (PDF)
  • CREWS – Behavioural Manifesto (Graffiti Magazine #9, Sommer 2008)
  • She got it: Eternia, Bahamadia und Miss Ill (HipHopVinyl Magazin #2/2008. HHV Berlin. S. 36-39).
  • Invincible: Krise als Chance Die Detroiter Rapperin Invincible engagiert sich als Jüdin und Rapperin für Frieden in Palästina. (Backspin #98, 2008, S. 82-83.
  • Backspin trifft Shantel: Keine Macht den Mythen (Backspin #99, 2008, S. 92-93).
  • Deutschlands vergessene Kinder – Unterschicht ohne Zukunft? (2008). Das HipHop-Projekt des Kinder- und Jugendwerks Arche (Backspin #99, 2008, S. 50-51).
  • Tricky: Knowle West Boy Tricky prägte ein inzwischen totes Genre – den TripHop (HipHopVinyl Magazin #3/2008. HHV Berlin, S. 24-25).
  • Herstory of Beatbox. Die Beatbox-Geschichte aus Perspektive der Frauen. (We B*Girlz Magazin, Berlin 2008, S.43-45).
  • DJ Shortee – die First Lady des Turntablism (We B*Girlz Magazin, Berlin 2008, S. 74-76).
  • Faith 47 – Kunst im Township  (Missy Magazin #1, Hamburg 2008, S. 90).
  • Martha Cooper – Photography was always a part of graffiti. Die US-Amerikanische Fotografin und Anthropologin dokumentierte die Anfänge von Graffiti und Breakdance (Anattitude Magazine #3, Brüssel 2008).

2007

2006

2005

2004

2003

2002